Dresden und die etwas andere Region Oberlausitz

Sommerlicher Blick vom Protschenberg auf Bautzens Altstadt © Peter Wilhelm; Stadtverwaltung Bautzen

6-Tage-Kulturreise ab 690 €/Person
Reise in kleiner Gruppe (ab 6 Pers. – max. 16 Teiln.)

Die Highlights unserer Reise

  • Übernachtung in Dresden – nur wenige Schritte in die historische Altstadt!
  • Fahrt mit der Bahn und Ihrer Reiseleitung nach Görlitz und Bautzen
  • Stadt- und Museumsführungen in Dresden, Görlitz und Bautzen (Gruppe)
  • Freie Zeit (Nachmittag/Abend) zur selbständigen Erkundung dieser Städte
  • Eigens für Sie arrangierte Busrundfahrt zu exklusiven Attraktionen der Oberlausitz mit einem Panoramablick in Löbau und Führungen in der Pfefferkuchenstadt Pulsnitz und im Kloster „St. Marienstern“

Wir beraten Sie gern:

0351 268 69 76

Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr

Gleich am Stadtrand von Dresden beginnt sie, die Oberlausitz. Es ist eine faszinierende Landschaft mit sanften Höhenzügen aber auch bizarren Felsformationen, Teichen und Seen mit glitzernden Wasserflächen, Feldern und Wäldern und darin eingebettet romantischen mittelalterlichen Städten mit interessanter Geschichte.
Freuen Sie sich auf spannende Entdeckungen in Dresden und in dieser besonderen Kulturregion Deutschlands in der noch heute zwei Sprachen lebendig sind. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.

1. Tag (So): Ankunft in Dresden

Individuelle Anreise * Kennenlernen beim Abendessen

Hotel am Terrassenufer Aussicht NachtHerzlich willkommen in Dresden! Nach Ihrer individuellen Anreise begrüßen wir Sie in Ihrem Hotel und laden Sie zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Dabei lernen Sie Ihre Reiseleitung und Ihre Mitreisenden kennen.

Wir übergeben Ihnen Ihre attraktive Reisemappe mit vielen Tips und Detailbeschreibungen zum Programm und wünschen Ihnen und uns einen ersten vergnüglichen Abend.(A)

Sollten Sie schon etwas eher ankommen, können Sie bereits erste Eindrücke von Dresden sammeln, denn Ihr Hotel befindet sich direkt im historischen Stadtzentrum

2. Tag (Mo.): Spuren des Glaubens in Dresden

Speziell für Sie arrangierte Stadtführung in Dresden * Führung im Dresdner Schloss

Dresden Altstadt Theaterplatz mit HofkircheBei einer extra für Sie inszinierten Stadtführung zeigen wir Ihnen die historische Altstadt von Dresden mit allen berühmten Sehenswürdigkeiten wie Frauenkirche, Neumarkt, Fürstenzug, Stallhof, Zwinger und Semperoper.

Darüber hinaus erfahren Sie aber auch viel Spannendes zu den slawischen Wurzeln der Ortsgründung. Sie besuchen die katholische Hofkirche, lernen den einzigen Heiligen den Sachsen hervorgebracht hat, Bischof Benno, etwas näher kennen und hören wie und warum August der Starke polnischer König wurde.

Am Nachmittag bestaunen Sie in der legendären Schatzkammer, dem Grünen Gewölbe, unglaubliche Kunstwerke und Sie erhalten bei der anschließenden Schlossführung einen Eindruck wie sich die Residenz zum sächsischen Louvre wandelt (F).

3. Tag (Di): Sakralität und Profanität in Görlitz

Stadtführung durch Görlitz * Besuch der Pfarrkirche St. Peter und Paul – Orgelmusik auf der Sonnenorgel * Besuch Heiliges Grab * individuelle Gestaltung des Nachmittags in Görlitz

Blick auf Görlitz Altstadtbrücke Foto: Moritz Kertzscher Europastadt GörlitzZgorzelec GmbHVon unserer Gästeführerin begleitet, die Sie am Morgen am Hotel abholt, fahren wir mit dem Zug nach Görlitz. Sie besuchen die größte Stadt der Oberlausitz durch die exakt der 15. Meridian östlicher Länge führt, so dass außerhalb der Sommerzeit die mitteleuropäische Zeit eigentlich Görlitz- Zeit ist.

Die Stadt wurde während des zweiten Weltkrieges kaum zerstört und beeindruckt deshalb mit ihrer erhalten gebliebenen Architektur von Gothik, Renaissance, Barock und Gründerzeit. Kein Wunder also, dass die Stadt schon oft als Kulisse für internationale Filmproduktionen diente und deshalb in Sachsen den Spitznamen „Görliwood“ trägt.

Im Rahmen der Stadtführung besuchen Sie auch die spätgothische Kirche Peter und Paul und können den Klängen der Sonnenorgel aus dem frühen 18. Jahrhundert lauschen.

Nach einer individuellen Mittagspause werden Sie auf der Via Dolorosa zum Heiligen Grab geführt. Wieso es diese Heiligtümer Jerusalems aber auch in Görlitz gibt ist eine weitere erzählenswerte Geschichte.

Der verbleibende freie Nachmittag in Görlitz kann von Ihnen individuell genutzt werden. Entweder bummeln Sie durch die verträumten mittelalterlichen Gässchen. Sie können aber auch über die Neißebrücke nach Zgorzelec schlendern oder Sie genießen noch ein Schlesisches Himmelreich beim Nachtschmied. Der Zug fährt jede Stunde nach Dresden Zurück und benötigt dafür 1h 15 min. (F)

4. Tag (Mi): Der Reiz der Oberlausitzer Landschaft

Speziell für Sie komponierte Busfahrt durch die Region * Besuch des einzigen noch erhaltenen gusseisernen Aussichtsturms Europas * Führung im Kloster St. Marienstern in Panschwitz Kukau * Besuch in Sachsens Pfefferkuchenstadt Pulsnitz

König-Friedrich-August-Turm in LöbauWir starten mit unserem Reisebus ab Hotel zunächst zu einer kleinen Stadtrundfahrt. Dabei passieren wir die Weinberge von Loschwitz mit den Elbschlössern, die Villen von Blasewitz, die berühmte Brücke, das Blaue Wunder, die Bergbahnen u.v.m.
Unser Weg führt uns weiter gen Osten. Auf mächtigen Basaltfelsen thront die Burg Stolpen hoch über dem Land. Immer nahe der Grenze zu Tschechien führt unsere Fahrt durch das Oberlausitzer Bergland über Sohland Oppach durch das Museumsdorf Cunewalde, die Kottmarsdorfer Mühle nach Löbau zum König-Friedrich-August-Turm.

Dieser Turm ist aus gegossenem Eisen und in dieser Art heute einzigartig in Europa und wahrscheinlich mit seiner Höhe von 28 m sogar eine Welteinmaligkeit. Nach der Turmbesteigung mit faszinierener Aussicht, können Sie sich in der daneben befindlichen Turmgaststätte ein wenig stärken oder zu einer kleinen Wanderung aufbrechen.

Marienstern, Panschwitz-KuckauDanach setzen wir unsere Fahrt über Bautzen zum Kloster St. Marienstern in Panschwitz Kukau fort. In diesem Kloster leben noch heute 12 Zisterzienserinnen. Bei der Führung erhalten Sie Einblicke in das Klosterleben und erfahren, warum es sich unterm Krummstab gut leben ließ und welche Rolle das Kloster nicht nur als geistiges. sondern auch als wirtschaftliches Zentrum spielte.

Beim Abschließenden Besuch in Sachsens Pfefferkuchenstadt Pulsnitz können sie nicht nur von den Pulsnitzer Spitzen kosten (weicher Pfefferkuchen mit Sauerkirschkonfitüre gefüllt und Zartbitterschokolade unhüllt), sondern die Blaudruckerin erzählt uns auch, warum wir so gern mal blau machen. Dann geht ein erlebnisreicher Tag mit einer Stadtfahrt durch seinem Ende engegen. (F)

5. Tag (Do.): Tradition und Brauchtum im Bautzen

Stadtführung Bautzen * Osterbräuche hautnah erleben * freie Zeit zur Verfügung am Nachmittag

Sorbische OsterreiterprozessionHeute fahren wir noch einmal mit Gästeführerbegleitung auf der Strecke der Sächsisch – Schlesischen Eisenbahn nach Bautzen, in die Stadt der Türme. Kirchtürme, Wassertürme, die Türme der Wehranlage, ein Mühlenturm und sogar ein schiefer Turm lassen sich bei der Stadtführung bewundern und natürlich faszinieren uns auch die Erzählungen und Ereignisse aus tausend Jahren Geschichte. Bautzen gilt als das Zentrum der Sorben und ist zweisprachig. Traditionen und Brauchtum dieser kleinsten slavischen Volksgruppe sind mit Vogelhochzeit und Osterreiten noch heute lebendig. Bei unserem Programm vor Ostern können Sie im Anschluß an die Stadtführung sogar erleben wie die kunstvollen sorbischen Ostereier hergestellt werden und sich selbst darin probieren.

Der Nachmittag in Bautzen steht zu Ihrer freien Verfügung. Vielleicht lassen Sie einmal die Seele an und die Beine in der Spree baumeln oder Sie stöbern in einer der Gewölbeboutique nach einem Mitbringsel. Auf alle Fälle sollten Sie aber den Senfladen noch einen Besuch abstatten. Auch hier bringt Sie der Zug, der bis in die Nachtstunden regelmäßig verkehrt in 70 min wieder nach Dresden zurück.

6. Tag (Fr.): Schade, dass Sie uns schon wieder verlassen - Abreise

Also dann Tschüß und eine gute Heimreise. Grüßen Sie Ihre Heimat von uns und besuchen Sie uns vielleicht auch bald mal wieder hier in Dresden und Sachsen! (F)

P.S. Wenn Sie noch ein paar Stunden Zeit haben, können Sie ja den einen oder anderen Tipp unseres Reiseleiter noch befolgen. Und wenn es gar noch einer oder mehrere Tage sind, dann verlängern Sie doch einfach Ihren Aufenthalt. Gern helfen wir Ihnen dabei mit Tipps für Ausflüge und Unternehmungen und bei deren Planung und Organisation.

  • Menü zum Begrüßungsabendessen
  • 5 Übernachtungen mit sehr gutem Frühstück im beliebten Hotel am Terrassenufer in Dresden
  • Bettensteuer für den gesamten Zeitraum
  • alle Bus- und Bahntransfers bzw. Tickets
  • Stadtrundfahrt in Dresden
  • Stadtführungen in Dresden, Görlitz, Bautzen und Pulsnitz
  • ganztägige Führung bei Ihrer Panoramafahrt durch die Oberlausitz
  • Führungen im Residenzschloss Dresden mit Grünem Gewölbe, in der Kirche St. Peter und Paul und dem heiligen Grab in Görlitz und im Kloster St. Marienstern in Panschwitz
  • Besuch des König-Friedrich-Albert-Turms in Löbau und der Blaudruckwerkstatt in Pulsnitz
  • allen dafür notwendigen Eintritten
  • Einsatz Führungsanlage von Beyerdynamic mit Mikrofon für die Führerin und Empfänger für Gäste

Terrassenufer ZimmerDas Hotel befindet sich direkt an der historischen Altstadt im Zentrum von Dresden. Internationaler Standard in geräumigen Zimmern lässt den Aufenthalt zu einem erholsamen Erlebnis werden. Die Lage an der Brühlschen Terrasse am Elbufer ermöglicht die Aussicht auf das „Elbflorenz“ mit der Weißen Flotte und der berühmten Silhouette der Altstadt. Alle bekannten Sehenswürdigkeiten, die Elbe, die Innenstadt, das Geschäftszentrum, das Kongresszentrum sowie das Regierungsviertel und die Dresdner Neustadt sind in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen.

Anfahrt / Parken
Anfahrt über Autobahnabfahrt Dresden Hellerau, rote Hotelroute B (mit grünen Schildern markiert)

Abfahrt Dresden-Hellerau: A4 – Ausfahrt Dresden-Hellerau abfahren, an der Hansastraße Richtung Stadtzentrum, am Neustädter Bahnhof die Kreuzung geradeaus überqueren, weiter über die Hainstraße auf die Große Meißner Straße bis zum Carolaplatz, nach rechts auf die Carolabrücke abbiegen, am Ende der Brücke nach links abbiegen in Richtung Pillnitz, an der nächsten Kreuzung wieder nach links in die Steinstraße abbiegen, vor Ihnen ist auf der rechten Seite das Hotel (Hochhaus, Markierung 4) zu sehen

Abfahrt Dresden-Altstadt: A4 – Ausfahrt Dresden-Altstadt abfahren, weiter in Richtung Zentrum über die Hamburger, Bremer und Magdeburger Straße, vor der Eisenbahnbrücke nach links abbiegen, der Hauptstraße bis zum Terrassenufer/Abzweig Steinstraße folgen

Ankunft Flughafen/Bahnhof: S-Bahn Linie 2 fährt alle 30 min vom Flughafen bis zum Neustädter Bahnhof bzw. bis zum Hauptbahnhof; von beiden Bahnhöfen die Straßenbahnlinie 3 bis zur Haltestelle Synagoge (50 m in Sichtweite zum Hotel) nehmen, vom Hauptbahnhof zusätzlich Straßenbahnlinie 7 möglich

Öffentliche Parkplätze am Hotel:
(das Hotel verfügt über keine eigenen Parkplätze)
Parkplatz Carolabrücke: kostenpflichtig Montag-Samstag 8 – 20 Uhr | 1,50 €/Stunde | 
6,00 €/Tag | Sonntag: 0,50 €/Stunde | Tageskarte 3,00 €

Ziegelstraße (Seitenstraße zum Hotel): kostenpflichtig Montag-Samstag 8 – 19 Uhr | 0,50 €/Stunde | 3,00 €/Tag

Folgende Termine sind noch verfügbar:

30.09. bis 05.10.2018 690 €/Person BUCHBAR ✔

07.10. bis 12.10.2018 690 €/Person BUCHBAR ✔

14.10. bis 19.10.2018 690 €/Person BUCHBAR ✔

21.10. bis 26.10.2018 690 €/Person BUCHBAR ✔

28.10. bis 02.11.2018 690 €/Person BUCHBAR ✔

04.11. bis 09.11.2018 690 €/Person BUCHBAR ✔

11.11. bis 16.11.2018 690 €/Person BUCHBAR ✔

18.11. bis 23.11.2018 690 €/Person BUCHBAR ✔

25.11. bis 30.11.2018 690 €/Person BUCHBAR ✔

Hinweise zur Reisedurchführung

Absagevorbehalt: Wenn die vorhergesehene Mindestteilnehmerzahl der entsprechenden Reise (6 Teilnehmer) nicht erreicht wird, kann Erlebnistouren Dresden die Reise bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn absagen. In diesem Fall nehmen wir umgehend Kontakt mit Ihnen auf.

  • beste Organisation für Ihre Planungssicherheit 
  • alle beschriebenen Leistungen und Kosten fair kalkuliert und garantiert inclusive – Zusatzkosten sind klar definiert 
  • ausführliche Beschreibungen im Reisematerial, was wir Ihnen am ersten Abend übergeben
  • Einstimmung auf die Reise am ersten Abend

* Pflichtfelder

Anrede *

Vor- und Nachname *

E-Mail *

Telefon *

Teilnehmerzahl *davon Kinder

Datum:

Bemerkungen (hier bitte zusätzliche Wünsche wie z.B. verlängerter Aufenthalt, Storno-Schutz o.ä. angeben)

Captcha *captcha